Halbig Acht

Autor: Jens Reimers

Jens Reimers wuchs in Itzehoe auf, wo er bis 1978 auch wohnte. Aufgewachsen mit plattdeutsch; bei den Großeltern wurde nur platt gesprochen. Richtig hochdeutsch lernte er erst in der Schule.
Sowohl auf dem Gymnasium als auch später in der Berufsausbildung geriet das Plattdeutsche etwas „in Vergessenheit“. Erst mit dem Umzug nach Heide und der Beschäftigung beim hiesigen Postamt wurde das Plattdeutsch wieder hervorgeholt.
Seit 2017 ist er beim plattdeutschen Krink, der von Dörte Sund geleitet wird, um unsere plattdeutsche Sprache zu pflegen.